Museumsstübchen des

Karnevalvereins „Eintracht“ von 1832 e. V.

Einblicke in Historie und Höhepunkte gibt der Karnevalverein “Eintracht” Delbrück von 1832 in seinem Museumsstübchen im Heimathaus am Kirchplatz.

20.000 Bilder (das Älteste aus dem Jahr 1914), Orden, Karnevalszeitungen, Uniformen samt Kopfbedeckung, Liederhefte, Zeitungsartikel, Urkunden, bedruckte Bierdeckel, CDs, Schallplatten, Narrenkappen, die erste Standarte aus dem Jahr 1833 und aufwändig gestickte Standartenbänder aus den 1930er Jahren, die die Kranzkönigspaare dem Verein spendeten, sind zu sehen.

Weiter alte Königs- und Prinzenketten und das „Hamburger Kreuz“ aus dem Jahr 1875: Entweder hat es jemand hierher mitgebracht oder ein Delbrücker hat dort einen Verdienstorden erhalten. Mit ihm soll das älteste Delbrücker Karnevalslied – Die Fastnacht kehret wieder ein - nach Delbrück gekommen sein. Die Melodie stammt von einem Hamburger Volks- oder Seemannslied, das hier um getextet wurde.

Hochinteressant ist eine Lektüre alter Residenz-Boten, Ulk-, Fastnachts- oder Karnevalszeitungen. Die Älteste stammt aus dem Jahr 1898, und ab 1948 sind lückenlos alle Ausgaben vorhanden. Die Ausgabe 1928 schreibt vom 75-jährigen Jubiläum – ein Beweis dafür, dass die erste Delbrücker Karnevalszeitung definitiv im Jahre 1853 gedruckt wurde.

Besonders sehenswert ist auch das Protokollbuch, in dem alle Versammlungen und Veranstaltungen seit dem Jahr 1903 niedergeschrieben sind.

Besuchen Sie also das Museumsstübchen.

Es lohnt sich. Der Eintritt während der Öffnungszeiten des Heimathauses ist frei.